top of page
  • AutorenbildStefan Trampitsch

Das Jahr 2023 in Bildern: Vollformat!

Aktualisiert: 18. Feb.

Der Erwartung an mich selbst, mehr Zeit in die Fotografie zu investieren, konnte ich einigermassen nachkommen. Gerne möchte ich weitere Geschichten über meine schönsten Werke des letzten Jahres erzählen. Die Entscheidung fiel mir sehr schwer, aus weit über 3000 Bildern nur fünf in diesem Post vorzustellen.


Geschichten in Bildern erzählen

 

Projekte 2024

Für dieses Jahr habe ich mir vier Schwerpunktbereiche ausgesucht - Themengebiete, auf die ich mich konzentrieren und in denen ich mich verbessern möchte. Einzelne Ergebnisse werde ich fortlaufend in meinem Portfolio ergänzen.

  • Natur

  • Astro

  • Abstrakt

  • Exponierung

Dazu werde ich in diesem Jahr ein Werk erstellen, das alle meine Bilder der letzten neun Jahre umfasst. Das Projekt soll die Betrachter auf eine Reise durch die Schönheiten führen, die ich mit meiner Kamera einfangen konnte. Darüber wird ein separater Blogbeitrag folgen.


Boot am Horizont

Boot am Horizont mit Regenbogen

Ausblick - 1/1250 , ISO 250 , Blende 6.3 , Brennweite 70mm , Sony A7III


Am Ende eines jeden Regenbogens wartet ein Kobold mit einem Kessel voller Goldmünzen. Was erwartet einen bei einem doppelten Regenbogen?


Ein simples Naturphänomen wie dieses ist keine Seltenheit und dennoch findet es seinen Weg in meine Auswahl für diesen Beitrag. Ich finde es einfach magisch. Einen Regenbogen an sich finde ich schwierig in eine Szene einzufügen, vor allem, da es nicht vorhersehbar ist. Hier ist es mir jedoch gelungen, einen breiten und lichtstarken Regenbogen in der Ausgesetztheit auf dem Wasser einzufangen.


Wachturm im Weizenfeld

Grauer Wachturm im gelben Weizenfeld

Ausblick - 1/500s , ISO 125 , f4 , Brennweite 70mm , Sony A7III


Die weiten Felder am Rande der Klippen in Ardmore sind sehr beeindruckend. Entlang des Klippenwegs entdeckt man die Spuren der Zeit: ein kleiner Wachturm, kaum erkennbar am Ende der Route, und ein Schiffswrack am Ufer, direkt an den steilen Klippen. Auch dieser Wachturm hat die Zeiten überstanden, doch leider ist das Gebäude abgeschlossen. Vielleicht zieht es mich eines Tages wieder in diese Ortschaft mit ihren knapp 500 Einwohnern, um den Turm in der Nacht zu fotografieren. Irland schien jedoch stets von Wolken am Himmel geprägt zu sein, zumindest nach meinem Eindruck.


Sweet Dumplings

Gelbe Kürbisse mit hohen Kontrast

Ausblick - 1/250s , ISO 100 , f4 , Brennweite 52mm , Sony A7III


Es bildet für mich genau das typische Bild eines goldenen Herbstes – kontrastreich und in warmen Farben.


Normalerweise fotografiere ich eher in Gebirgsregionen oder an Stellen, wo Gestein auf Wasser trifft. Umso mehr hat es mich gefreut, ein Motiv im Herbst auf einer Kürbisfarm zu finden. Beim Besuch der Junkerfarm kannst du die Kürbisse, seien es Speise- oder Zierkürbisse, kaufen und direkt mitnehmen. Natürlich beschränkte es sich nicht nur auf einige Fotos, sondern ich erwarb mir auch ein paar dieser herbstlichen Prachtexemplare.



Verlassener Hafen

Hafen in Irland mit zwei markant dreieckigen Felsen

Ausblick - 13s , ISO 200 , f18 , Brennweite 40mm , Sony A7III

Beim Flanieren durch Killarney lief ich an einem Fotogeschäft, oder besser gesagt, an einer Galerie von Peter Cox, einem lokalen Fotografen, vorbei. Im Schaufenster, das Dunquin Pier in Grossformat. Genau in diesem Moment entstand der Gedanke: Dort will ich auch hin! Die Felsstrukturen fand ich so beeindruckend, dass ich sie unbedingt mit eigenen Augen sehen wollte.


Weiter zum Blogbeitrag aus Irland.



Alpstein Ikone

Altmann in der blauen Stunde mit dem Säntis im Hintergrund

Ausblick - 3.2s , ISO 100 , f8 , Brennweite 70mm , Sony A7III


Wenn ich mir dieses Bild so anschaue, ist richtig kitschig blau. Es war auch die blaue Stunde aber vor Augen, in dieser rauen kalten Umgebung, stehend im Alpstein um kurz vor sechs Uhr, wirkte es für mich gräulich. Vor allem, da es auch sehr kalt war, konnte ich mich gefühlt von meinen Zehen und Fingerspitzen verabschieden. Der Altmann im Vordergrund, als sehr markanter Berg im Alpstein, macht sich gut im Vordergrund und der Säntis als höchster Berg der Region wirkt fast schon mystisch in diesem Nebelschleier. Normalerweise würde mich ein fast schon gähnender und langweiliger Hintergrund abseits vom Säntis erwarten, da sich dahinter kaum ein Berg abbildet. Dank den schleierhaften Wolken rund um die Gipfelspitze, kommt das Bild kräftiger zum erscheinen. Schön sind die Lücken genau so angeordnet, das der alter Säntis, die Berghütte, ersichtlich wird.


Fotoalbum

Ein Fotoalbum mit den Bildern aus dem vergangenen Jahr zu erstellen, ist kein Geheimtipp. Es gibt viele Plattformen und Möglichkeiten, darüber brauche ich euch auch nicht zu beraten. Wichtig ist nur, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt. Meine Alben erstelle ich weiterhin mit Smartphoto*, und dort habe ich einen super Tipp für euch (geht natürlich bei allen anderen Herstellern auch):

Bewahrt alle gedruckten Tickets etc. über das Jahr auf und klebt sie dann in den Buchrücken des Albums hinein. Die weiße Seite kann so genutzt werden und sieht dazu noch sehr cool aus.


Fotoalbum mit Stickers eingeklebt

Feriengast

Das Jahr ging rückblickend schnell an mir vorbei. Die drei großen Urlaube hatte ich bereits im Dezember 2022 und Januar gebucht, sodass die Vorfreude mich die ganze Zeit begleitet hat. So etwas kann ich euch nur wärmstens empfehlen!

Zu den Erlebnissen, die ich machen durfte, und den Momenten, die ich einfangen konnte, habe ich bereits einige Blogbeiträge verfasst.


Neben den größeren Reisezielen wie Malta und Irland, ging es auch nach Mallorca und Amsterdam. Einige Übernachtungen im Alpstein waren ebenfalls dabei. Wie das Jahr schon im Ausland für mich begonnen hatte, in Wien, so endete das vergangene Jahr erneut im Ausland mit dem Aufenthalt in München.


Für 2024 sind bereits einige Feriendestinationen gebucht, und ich freue mich schon darauf, euch mit auf die Reise zu nehmen. Bleibt gespannt!


46 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page